12182017Mo
Last updateMi, 23 Aug 2017 11am

Traumpfade - Amerikanisch Samoa - Tutuila

Ein Tag auf der Insel Tutuila in der Südsee

Tutuila ist die größte Insel von Amerikanisch Samoa. Hier leben auch die meisten Menschen. Die Hauptstadt heißt Pago Pago, man spricht es Pongo Pongo aus.

Amerikanisch Samoa hat zwar einen Internationalen Flughafen, aber es gibt nur Flüge von Hawai (Honolulu) und von Samoa (West) (Apia).  Insofern ist Samoa doch ziemlich von der restlichen Welt abgeschottet.  Nur ab und zu geht auch eine Fähre.

Amerikanisch Samoa liegt westlich des 171. Breitengrades. Das Besondere ist, dass hier die Datumsgrenze verläuft.  Wer von Apia nach Pago Pago fliegt, der gewinnt einen Tag, das heißt, es ist derselbe Tag. Man kann also alles noch einmal wiederholen oder besser machen. ;-)

Umgekehrt ist es natürlich anders herum, wer von Pago Pago nach Apia fliegt, der verliert einen ganzen Tag.

Pago Pago liegt am Ende einer lang gestreckten Bucht, die den Namen Pago Pago Harbour trägt. Man kann sagen, dass hier die Insel fast geteilt wird.

Tutuila ist ca. 140 m² km groß. Es gibt zwei große Thunfischfabriken am Hafen, Schulen, viele Kirchen, ein gut ausgebautes Straßennetz und Hotelanlagen. Supermärkte Mc Donalds und Baumärkte lassen erkennen, dass der westliche Einfluss Einzug gehalten hat.

Kommt ein großes Schiff am Hafen an, so stehen auch hier viele kleine Busse mit den selbst ernannten Tourguides, um sich ein paar Dollar zu verdienen. Die Touren sind spottbillig. Für 3-4 Stunden werden nur 20 Dollar genommen.

Man muss sich entscheiden, was man sehen will, denn es gibt keine Straße einmal rund um die Insel. Die Insel ist vulkanischen Ursprungs. Entweder man fährt in den Nordosten oder in den Südwesten.  Hat man viel Zeit, dann schafft man beides an einem Tag.

Es gibt sehr schöne Strände auf Tutuila und sie sind sehr weitläufig, weißer Sand, glasklares Meer. An der Two Dollar-Beach  lohnt sich ein Stop. Wie der Name sagt, kostet es 2 Dollar Eintritt, dafür gibt es Liegen, Sonnenschirme, es gibt einen Kiosk, wo man eiskalte Getränke kaufen kann. Schwimmen in der Südsee ist schon was Schönes.

Es gibt noch eine Besonderheit hier auf American Samoa, am Sonntag ist das Baden an vielen Stränden verboten, der Sonntag ist heilig, man geht in die Kirche, oft morgens und abends und den restlichen Tag verbringt man bei seiner Familie.

Über unseren Aufenthalt auf Samoa habe ich einen kleinen Reisebericht geschrieben. Wir hatten noch etwas Pech, denn unsere Pässe, Kreditkarte und Führerschein sind "abhanden" gekommen.  Das hat uns vier bange Stunden auf der Polizeistation von Samoa beschert, aber ich kann sagen, es geht nichts über die dortige Polizei. Was die alles angestellt haben, das ist schon erstaunlich!

Trotz aller Aufregung hat uns die kleine Insel gefallen und ich wäre lieber noch an einen weiteren Strand gegangen, als die Zeit auf der Polizeihauptwache zu verbringen.

Tofa Safua - Auf Wiedersehen  - Diesen Tag werde ich so schnell nicht vergessen.

Hier geht es zum Reisebericht:
Live aus American Samoa.

Die Kurzversion unserer Weltreise 2013 hier:
Weltreise 2013

Hier gibt es ein schönes Video über unseren Aufenthalt auf Samoa:


Traumpfade in aller Welt,  rund um den Globus
wandern, segeln, fahren, reiten, fliegen, laufen, klettern
mit dem Flugzeug, Motorrad, Bahn, Bus, Fahrrad, Schiff, zu Fuß
Traumpfade einfach erleben!

Video: Amerikanisch Samoa