11232017Do
Last updateMi, 23 Aug 2017 11am

Traumpfad Belchen im Schwarzwald

Der Schwarzwald mit seinen landschaftlichen Reizen, den netten Menschen und die Nähe zu Frankreich und der Schweiz lockt jedes Jahr tausende Urlauber an.

Ob zu Fuß, mit dem Rad oder mit dem Auto, wer den Schwarzwald erkunden möchte, hat dafür die verschiedensten Möglichkeiten und ausreichend Platz.

Denn das beliebte Urlaubsziel ist 160 Kilometer lang und rund 60 Kilometer breit. Insgesamt lassen sich 24.000 Kilometer Wanderwege finden, die beschritten und erkundet werden können.

Besonders begehrt ist dabei der Hochschwarzwald, zu dem unter anderem auch der Belchen gehört.

Darum lohnt der Schwarzwald zum Wandern

Wandern ist natürlich eine der beliebtesten Freizeitbeschäftigungen im größten Wandergebiet von Deutschland. Ob durch die vielen Wälder, auf die Berge oder einfach nur durch die kleinen Ortschaften oder zur nächsten Wirtschaft. Wer im Schwarzwald keinen schönen Wanderweg findet, der scheint nicht gerne zu wandern.

Die Tourismusbehörde stellt für das Wandern ausreichend Kartenmaterial mit den unterschiedlichsten Routen und Touren zur Verfügung, damit jeder seine eigenen Touren planen oder einfach schnell die nächste Wanderroute finden kann. Und wenn wer einmal keine rechte Lust zum Wandern mehr hat, der kehrt einfach in eine der vielen Wirtshäuser, die unter anderem als Straußenwirtschaften vorhanden sind ein und lässt Sie sich ein wenig verwöhnen.

Übrigens: Eine Straußenwirtschaft ist ein Gastbetrieb, der von einem ortsansässigen Winzer betrieben wird und nur in der Saison geöffnet hat. Dafür erhält man dort aber nicht nur köstlichen Wein, sondern auch immer kleine Snacks, die hausgemacht und sehr zu empfehlen sind. Die Einkehr lohnt also auf jeden Fall. Und wer möchte, der kann den köstlichen Wein, den er dort getrunken hat, auch gleich für zu Hause kaufen. Denn die Winzer freuen sich immer, wenn man gleich die eine oder andere Flasche kauft.

Die Wanderroute zum Belchen

Besonders gerne wird im Schwarzwald auf den Belchen gewandert (1414m). Der Belchen ist für seine Fernsicht berühmt und gilt als der schönste Berg des Schwarzwaldes. Er ist nicht ganz so hoch wie der Feldberg und wartet auf seinem Gipfel mit einem schönen Gasthaus auf Besucher. Um das Gasthaus herum führt ein 1 Kilometer langer Rundweg, der auch bequem von kleinen Kindern und älteren Personen beschritten werden kann. Für den Rundweg sollte etwa eine Stunde Zeit eingeplant werden. Zudem können auf dieser Route viele Tiere und Pflanzen entdeckt werden, die man so sonst vielleicht nicht zu Gesicht bekommen würde.

  • Wegbeschreibung: Der rund ein Kilometer lange Rundweg führt den Wanderer um den Belchengipfel. Dieser Rundweg ist sehr einfach zu laufen und ebenso für Kinderwagen geeignet. Dafür steigt man zunächst auf einem breiten, gut zu begehenden Wanderweg hinauf zum Belchengipfel und macht sich über die Ostseite des Belchens wieder auf den Abstieg in Richtung Belchenhaus.

  • Beste Jahreszeit: Mai bis einschließlich Oktober

  • Der Weg zum Belchen: Um zum Belchen zu kommen, kann man selbstverständlich das Auto nutzen. Bedenken sollte man aber, dass man nicht mit dem Auto bis zum Rundweg fahren kann. Man kann das Auto jedoch auf dem Parkplatz der Belchenbahn (Talstation) kostenlos abstellen und ab dort entweder laufen oder die Bahn nutzen.

    Auch öffentliche Verkehrsmittel fahren mehrmals am Tag Richtung Belchen. Hier sollte die Buslinie 7300 bis zur Haltestelle "Aiterer Kreuz" genutzt werden. Von dort aus fährt ein Pendelbus bis zum Belchen.

Der Mythos um den Belchen

Doch warum ist der Belchen so beliebt und welcher Mythos wird um ihn seit vielen Jahrtausenden hochgehalten?
Der Belchen wird gerne auch als "König des Schwarzwalds" bezeichnet. Der Mythos um den Berg beruht auf ein Geheimnis um einen keltischen Druiden. Dieser soll sich gemeinsam mit anderen Siedlern in der vorgermanischen Zeit am Fuße des Berges angesiedelt haben, um von dort aus die jahreszeitliche Wende genau beobachten zu können. Da es noch mehrere Berge in der Umgebung gibt, die in ihrem Namen das Wort "Belchen" haben, gehen Forscher davon aus, dass für die Feststellung der jahreszeitlichen Wende auch die Gipfel der anderen "Belchen", die in unmittelbarer Nähe zu finden sind, genutzt wurden. Archäologische Beweise für diese Beobachtungen gibt es aber nicht. Und so werden diese wohl immer ein Mythos bleiben.

Typisch Schwarzwald

Wer in den Schwarzwald reist, der wird dort nicht nur tolle Wanderwege und viel Erholung finden können. Denn dieser wunderschöne Landstrich bringt auch viel Tradition und einige typische Dinge mit sich, die es woanders so nicht gibt.

An erster Stelle mag hier der Schwarzwälder Schinken stehen, der nicht nur lecker ist, sondern auch in ganz Europa angeboten wird. Ähnlich sieht es mit der Schwarzwälder Kirschtorte aus, die überall beliebt ist und in ihrer Grundform aus dem Schwarzwald stammt. Ebenso die Kuckucksuhr, die sich in vielen Wohnzimmern finden lässt und ebenso eng mit dem Schwarzwald verbunden ist wie der Bollenhut, die vielen tollen Winzereien und die Gelassenheit, die die dort lebenden Menschen ausstrahlen.  

 


Traumpfade in aller Welt,  rund um den Globus
wandern, segeln, fahren, reiten, fliegen, laufen, klettern
mit dem Flugzeug, Motorrad, Bahn, Bus, Fahrrad, Schiff, zu Fuß
Traumpfade einfach erleben!

Video: Tiere im Bayerischen Nationalpark